pfeile1.png

»So, je und ne sais pas. Pour moi, Identität und Nation sind zwei unterschiedliche Dinge. Du kannst dich für eine bestimmte Identität entscheiden, und dann kommst du doch aus einer anderen Nation. Weil dieses Nationending Mist ist. Es ist nur eine Lüge. Deutschland ist eine Lüge. Frankreich ist eine Lüge. Das sind alles Territorien und so ein Blödsinn. Wie ist es so weit gekommen? Eroberungen, Menschen vermischen sich, und dann haben einige Nationen ein Gebiet annektiert und schaffen diese großen Territorien. Das sind alles große Lügen.«

 

RWANDAN RECORDS ist ein begehbares Musiktheaterstück von Jens Dietrich und Milena Kipfmüller mit Künstler*innen aus Ruanda und Deutschland und verbindet präkoloniale Geschichten mit Erzählungen der Gegenwart: Live-Konzert, Hörspiel und Installation laden die Besucher*innen ein, in die gemeinsamen Geschichten zwischen Ruanda und Deutschland einzutauchen.


Der ruandische Hip-Hop-Künstler Eric 1key und der Berliner Komponist Klaus Janek schaffen einen Klangraum aus Sprache, traditionellen Sounds, elektronischer Musik, Beats und Field Recordings. Zwischen grandiosen Zukunftsvisionen und Sehnsüchten nach sich verflüchtigenden Traditionen präsentiert das Projekt einen neuen, ungewohnten Blick auf ein globalisiertes Selbstverständnis und die Begriffe Identität, Migration, Gemeinschaft, Integration, Heimat, Tradition und Wohlstand.


Dietrich/Kipfmüller haben in Ruanda mit zahlreichen Menschen Gespräche aufgenommen und ein heterogenes Ensemble von Stimmen zusammengestellt. Die akustische Architektur des Projekts wird vom Publikum getriggert: In 15 kleinen, minimalistisch aber detailbewusst eingerichteten Hörkabinen befinden sich jeweils ein Lautsprecher und ein kleiner Bildschirm, auf dem die Interviews zu lesen sind. Die Besucher*innen der jeweiligen Kabine scannen dort einen QR-Code und lösen damit die Wiedergabe der Tonspur aus. Anschließend können sie Platz nehmen und den zwischen 2 und 20 Minuten langen Erzählungen und Gesprächen zuhören. Den Weg durch die Hörkabinen und die Dauer des Verweilens bestimmt jede*r Besucher*in selbst. Die begehbare Installation ist für 3 Stunden geöffnet. Zweimal pro Stunde - 6 Mal insgesamt - performen Eric 1key und Klaus Janek live. Die Komposition bewegt sich zwischen den verschiedenen Zeiten und Welten, zwischen traditionellen Songs, Popmusik und elektronischen Klängen. Die Stimmen, die aus den Hörkabinen klingen, verschmelzen mit den live gesampleten Klängen von Klaus Janek und den Gesprächen der Besucher*innen zu einer berührenden Symphonie.

 

Die Aktionen der Besuchenden werden über den QR-Code getrackt, so dass am Ende ein persönliches Album der gehörten Geschichten entsteht, das jeder einzelne Besucher als personalisiertes Album bei Verlassen der Installation per Mail geschickt bekommt. Dabei werden nur die individuell gehörten Files gespeichert – das, was von keinem gehört wurde, verschwindet aus der Playlist, entsprechend dem kollektiven Wissen, das durch individuelle Handlungen nicht nur erhalten, sondern auch aktiv vergessen wird. Ausgehend von einer Mischung verschiedener Zeiten, Visionen der Vergangenheit und der Zukunft sowie den Brüchen in den Lebensläufen entsteht ein genre- und kulturübergreifendes Narrativ.

Ausgehend von einer Mischung verschiedener Zeiten, Visionen der Vergangenheit und der Zukunft sowie den Brüchen in den Lebensläufen entsteht ein genre- und kulturübergreifendes Narrativ.

CREDITS:

KÜNSTLERISCHE LEITUNG,

REGIE & TEXT

Jens Dietrich/

Milena Kipfmüller


MIT

Klaus Janek, Erik 1key

FACHBERATUNG

Assumpta Mugiraneza

BÜHNE

Jelka Plate

MUSIK, KOMPOSITION,

CORPORATE DESIGN

Klaus Janek


STIMMEN

Wesley Ruzibiza

Assumpta Mugiraneza

Eric 1key

Chris Schwagga

Hervé Kimenyi

Jean Marie Vianney Mushabizi

Deo Munyakazi

Yannick Kamenzi

Béata Mukamulisa

Gamalière Mbonimana

Imaculée Inshongore

TOURING

Louise Mutabazi

EINE PRODUKTION VON

Dietrich/Kipfmüller

in Kooperation mit dem

Haus der Kulturen der Welt
und dem Iriba Centre for Multimedia Heritage Kigali 

 

URAUFFÜRUNG

Haus der Kulturen der Welt,

Berlin

21.3.2019

→ Trailer

Dokumentation

→ Pressemappe

→ Infokit (EN)

→ Booklet

→ Party Song

→ rwandanrecords.com